Schlagwort-Archive: Fastenzeit

Fasten und Beten

Angesichts der seltsamen Zeiten, die wir jetzt durchleben, habe ich die österliche Festzeit in kulinarischer Hinsicht nur acht Tage dauern lassen (von Ostersonntag bis zum Weißen Sonntag). Ich faste – genau wie in der Zeit von Aschermittwoch bis Karsamstag. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , ,

Laetare heißt „Freut euch“!

Und das in diesen Zeiten. Ich sitze am Abend des Sonntag Laetare in meiner schönen Wohnung, habe morgens die gestreamte Messe meiner Heimatgemeinde mitgebetet und mitgesungen, überhaupt viel gebetet, außerdem einen durch und durch gemütlichen Tag verlebt, und der Husten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Fastenzeit: Zeit der Freude

Freude in der Fastenzeit? Freude ist eine wesentliche Eigenschaft Gottes, und Er will diese Eigenschaft für alle Menschen. Wir können aber nicht dauerhaft in Freude leben, wenn wir uns von Ihm abwenden. Sünde kann zuweilen Spaß machen (meist nicht mal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Fastenzeit: Zeit der Demut

Demut? Lässt man da immer den Kopf hängen? Natürlich nicht. Das Wort bedeutet nicht „Leidensmiene” oder „Masochismus”, sondern „Gesinnung zum Dienen”. Und hier gilt wieder, was ich über den Gehorsam sagte: Gegenüber Gott ist Demut richtig, gegenüber jedem anderen nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , ,

Die Sache mit der Gesundheit

1. Die ganze Welt und jetzt auch Deutschland ist von der Lungenpest bedroht! 2. Fasten ist gesund! Beide Aussagen hört man im Moment häufig. Beide Aussagen sind, wenn auch auf verschiedene Weise, falsch. Gut, es ist Corona, nicht Lungenpest, aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Fastenzeit: Zeit der Sühne

Sühne – warum sollte ich fremde Schulden bezahlen? Zunächst einmal hat wohl jeder schon irgendwann einen Schaden angerichtet, den er nicht selbst wieder gutmachen konnte. Ob es ein Kratzer im Lack ist, eine kaputtgeschmissene Blumenvase, ein größerer materieller Schaden, eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Fastenzeit: Zeit der Beichte

Beichte – machen wir uns da klein? Was uns wirklich klein macht, ist die Sünde. Damit ist keineswegs nur und nicht mal an bedeutender Stelle Fleischgenuss in der Fastenzeit gemeint, sondern alles, was dem Willen Gottes widerspricht. Das kann das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Fastenzeit: Zeit der Buße

Bußzeit – müssen wir uns jetzt schlecht fühlen? Das ist die falsche Frage. Buße bedeutet zunächst, etwas in Ordnung zu bringen, was man selbst verbockt hat, und zwar aus einer Haltung der Umkehr. Im Sakrament der Versöhnung ist die Buße … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Fastenzeit ist schön!

Die Fastenzeit ist halb um, und ich kann am Sonntag Laetare eine frohe Bilanz der Halbzeit ziehen: Sie ist schön! Sie ist segensreich und frohmachend, sie ist gut. Ich habe mir vorgenommen, wirklich zu fasten – d.h. auf eine Menge … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Fastensuppe

Heute habe ich eine riesige Menge Fastensuppe gekocht und dann eingeweckt. Sechs Gläser ganz und gar fastengeeignete – und dabei leckere – Suppe aus grünen Erbsen, Möhren, Kartoffeln und Zwiebeln. Gemüseschnippeln ist eine fast meditative Arbeit. Einwecken heißt: Keine Konservierungsstoffe … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, WELTLICHES | Verschlagwortet mit ,