Archiv des Autors: Claudia Sperlich

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.

Sonett vor der Kirchentür

Wo soll ich hin, mein Herr, wenn Deine Braut Sich mehr und mehr von Deinem Weg entfernt? Wenn sie Dir Fremdes lehrt und Übles lernt, Wenn sie auf Treue mit Verachtung schaut? Wenn sie mir sagt, mir fehle Toleranz, Nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HÄRETISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Eine Gebetszusage und eine Erhörung

Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie, nicht männlich und weiblich; denn ihr alle seid einer in Christus Jesus. Gal. 3,28 … der uns zu einem Königreich gemacht hat und zu Priestern vor Gott, seinem Vater: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HÄRETISCHES, HIMMLISCHES, KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Eine Gebetszusage und eine Erhörung

Kultursensibles Osterlied

Melodie: GL 336 Jesus lebt, mit Ihm auch ich! Rutscht mir doch den Buckel runter! Die Kultur wär sicherlich ohne Ihn nicht halb so munter! Er beschwingt zum Höhenflug! Das ist wohl sensibel g’nug. Jesus lebt, das könnt ihr nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 8 Kommentare

Vesper und ungeplanter Kirchenputz

Wenn wir schon nicht selber singen dürfen, dann lassen wir eben singen, und zwar professionell! Unsere Gemeinde hat das große Glück, mehrere musikalische Profis in ihren Reihen zu haben. Die Vesper heute war sowohl geistlich als auch musikalisch ein Genuss. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HÄRETISCHES, HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Christus ist auferstanden!

Jesus, Sonne, Licht und Feuer Melodie: Alles meinem Gott zu Ehren (GL 455) Jesus, Sonne, Licht und Feuer, Du hast allen Tod besiegt! Du bist Herr, Du hältst das Steuer, und der Satan unterliegt! Du bist nicht im Grab geblieben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Christus ist auferstanden!

Karsamstag

Gott liegt im Grab. Das Leben ruht. Gestern starb Er. Der Vorhang riss, Finster der Tag, drei Stunden lang. Heute sieht alles aus wie eh, So als sei Er vergangner Traum. Blau ist der Tag und schön – und leer. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Karsamstag

Einem Träumer zum Geburtstag

Vor vielen Jahren wurde ein armer Schuhmacher Vater eines Sohnes. Der Schuhmacher und seine Frau freuten sich sehr über das Kind, aber alle Freude und Liebe bringt noch kein Brot auf den Tisch und kein Holz in den Ofen, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Einem Träumer zum Geburtstag

Karfreitag

Melodie: Herr, Dir ist nichts verborgen (GL 428) Das Kreuz hast Du getragen zum Heil der ganzen Welt. Ans Kreuz bist Du geschlagen als unser Lösegeld. Hast Angst und Hohn und Qual, den Foltertod erlitten. Für uns, die so zerstritten, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

April, April!

Nein, auch im zehnten Jahrhundert gab es keine Päpstin. Auch nicht kurz. Es ist zwar nicht unvorstellbar, daß eine Frau den Stuhl Petri erklimmen will – getan hat es aber keine. Nicht Johanna (weil sie fiktiv ist), und nicht Marozia … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HÄRETISCHES, KATHOLONIEN, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für April, April!

Gründonnerstag

Melodie: Wohin soll ich mich wenden (GL 145) Beim letzten Paschamahle saß Jesus mit den Seinen, und Seine Worte scheinen in unsre Welt als Licht, Vermächtnis, Trost und Mahnung: So ist der Herr zugegen auf allen Erdenwegen, das Wort verlässt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Gründonnerstag