Schlagwort-Archive: meine Gedichte

Vier Tage im Kloster

Wieder einmal komme ich von einem Urlaub bei den Mägden Mariens in Wilhelmshorst. Vier Tage, an denen ich mit den Schwestern Stundengebet gebetet und Messe gefeiert habe, in völliger Ruhe (ohne Telephon und Internet) geschrieben und gelesen habe, und ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Zum Martinstag

Zunächst: Gottes Segen sei über allen Martins, Martines, Martinas, Matts, Mattens und wie sie sonst heißen mögen. Sodann hole ich einen Choral wieder vor: Martin von Tours Melodie: Großer Gott, wir loben dich Martin mußte lange Zeit Als Soldat des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare

Immaculata

Melodie: GL, Regionalteil Berlin, 851 (Sei gegrüßt, du Gnadenreiche) Gott hat sie bewahrt aus Gnade, Ehe sie empfangen war, Dass die Erbschuld der nicht schade, Die den Heiland uns gebar. Die den Christus hat geboren, Musste frei von Sünde sein, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Ein Lied zu Allerheiligen

Melodie: GL 499; alternativ: GL 395 Ihr seid in Gott geborgen, Gehüllt in Gottes Licht, In ewgem Ostermorgen Schaut ihr des Herrn Gesicht. In Liebe ohne Grenzen Lebt ihr in Ewigkeit, Und eure Seelen glänzen Von Gottes Heiligkeit. Ihr weist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Wieder mal ein Lied

Nachdem ich mich heute etwas geärgert hatte, weil ich gar kein Sonett geschrieben habe (und ich arbeite doch an einem umfangreichen Zyklus), fiel mir heute abend bei der Anbetung vorm Tabernakel zwar kein Sonett, aber ein Lied ein. Also doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Reime finden

Ja, ich weiß: Vom Himmel oben Ward den Mädchen wie den Buben, Wenn sie fromme Lieder schruben, Geist und Hilfe stets gegoben. Manche zwar sind längst begruben, Eh die Welt, der tumbe Kloben, Merkt, wie kühnen Reim sie schroben, Als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Weltliches | Verschlagwortet mit ,

Hedwig von Andechs

Heute ist ihr Gedenktag, und als Berlinerin (Hedwigskathedrale!) und Patenkind einer Hedwigsschwester bin ich ihr besonders verbunden. Heilige Hedwig, bitte für uns! Hedwig von Andechs Melodie: Liebster Jesu, wir sind hier Hedwig hat die Pracht der Welt Bloßen Fußes übergangen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Sonett zum Frühstück

Nach Frühstück und Kaffee steht mein Verlangen! Die Laudes sind gebetet und die Messe, Die Seele ist gestärkt. Und nun: Ich esse. Der Kaffee dampft. Der Tag hat angefangen. Nicht daß ich drüber meinen Herrn vergesse, Der auch den Kaffee … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , ,

Vor den Reliquien der Heiligen Bernadette

Ein kleiner goldner Dom mit Edelsteinen, In Kreuzform auch ein Handreliquiar, Darin, geborgen vor der frommen Schar, Ein Stück von jungen weiblichen Gebeinen. Der Priester segnet, reicht zum Kusse dar Das Kreuz, und gerne will ich mich vereinen Mit jener … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Zum Erzengelfest

Erzengel Melodie: Wohl denen, die da wandeln (GL 543) Ihr seid der Liebe Künder, Ihr seid aus Gottes Licht. Ihr sprecht als Seine Münder, Ihr sagt uns: Fürchtet nicht. Ihr seid von Gott zu uns gesandt, Um auf Ihn hinzuweisen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Himmlisches, Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare