Schlagwort-Archive: meine Gedichte

Montag, 1. Adventswoche

Jesaja 2,1-5 Alle werden gehn zu Gottes Haus, Er spricht Recht, und Sünder werden rein. Keiner droht und keinen lacht man aus, alle werden eines Sinnes sein. Er befreit die Welt durch Sein Gericht. Alle werden gehn in Gottes Licht. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

1. Adventssonntag

Jeremia 33,14–16 Gib die Hoffnung nicht auf! Denn es kommen die Tage – doch wer weiß, wann -, da Gerechtigkeit Gottes das Recht wird schaffen. Vielleicht schon bald! Denn der Herr ist gerecht, und so heißt Seine Stätte am Ziel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Christkönig

Melodie: Großer Gott, wir loben Dich König über Welt und Zeit, Christus, lass uns vor Dir knien! Mach zum Dienen uns bereit! Der uns Zeit und Welt geliehen, Lehr uns lieben, lehr uns seh’n, Lass uns fest im Glauben steh’n. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 8 Kommentare

St Martin

Melodie: Großer Gott, wir loben dich Martin mußte lange Zeit Als Soldat des Kaisers leben. Waffen und Soldatenkleid Trug er nur mit Widerstreben, Wollte, statt im Heer zu stehn, Jesu Friedenswege gehn. Als er um den Abschied bat, Ließ der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

In der Wildnis

Melodie: Befiehl du deine Wege* Der Stürmen und Dämonen gebietet, still zu sein, der soll bei mir auch wohnen, durch Ihn nur werd ich rein. Dem will ich alles geben und alles für Ihn tun, Er ist mein ganzes Leben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für In der Wildnis

Allerseelen

Melodie: Befiehl du deine Wege Die Seelen, die voll Bangen, den Sinn zu Dir gekehrt, nach Dir, Herr Gott, verlangen, doch noch von Schuld beschwert, noch büßen alten Schaden, noch leiden am Gericht – nimm sie zu Dir in Gnaden, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Jesus und Bartimaios, von einem Straßenhändler beobachtet

Der Fremde war in Jericho gewesen. Mein Laden ist am Stadtrand. Als Er ging, wollt ich ihn sehen, vielleicht gar noch hören. Nicht ich allein. Ihm folgten viele Menschen, und viele strömten zu Ihm, teils aus Neugier und teils weil … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Isaak

Der Vater war ganz plötzlich aufgebrochen, Er schien mir traurig und doch fest entschlossen. Ins Land Morija reisten wir zum Opfer, Nur er und ich, zwei Knechte und der Esel. Er war so klar und stark, wie andre Väter, Nur … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Klänge

Schöpfer der Klänge, Herr der Gesänge, Herr über alles, alle, das All, vor dem ich knie, weil ich Ihn liebe und höre Geräusch und Musik und Klang! Ein Meister lehrt Orgelspiel, Lieder regnen von der Empore. Samtweich die Stimme fällt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Klänge

Espresso

Warum ich die Kaffeebohnen direkt in den Topf tat, noch nass vom Abwasch, kann ich nicht sagen. Doch daß die Handmühle mit feuchten Bohnen bestückt beim besten Willen nicht mahlt – das weiß ich nun. Das Gute im Schlechten: Beim … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Espresso