Schlagwort-Archive: Sonett

Vier Tage im Kloster

Wieder einmal komme ich von einem Urlaub bei den Mägden Mariens in Wilhelmshorst. Vier Tage, an denen ich mit den Schwestern Stundengebet gebetet und Messe gefeiert habe, in völliger Ruhe (ohne Telephon und Internet) geschrieben und gelesen habe, und ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Reime finden

Ja, ich weiß: Vom Himmel oben Ward den Mädchen wie den Buben, Wenn sie fromme Lieder schruben, Geist und Hilfe stets gegoben. Manche zwar sind längst begruben, Eh die Welt, der tumbe Kloben, Merkt, wie kühnen Reim sie schroben, Als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Weltliches | Verschlagwortet mit ,

Sonett zum Frühstück

Nach Frühstück und Kaffee steht mein Verlangen! Die Laudes sind gebetet und die Messe, Die Seele ist gestärkt. Und nun: Ich esse. Der Kaffee dampft. Der Tag hat angefangen. Nicht daß ich drüber meinen Herrn vergesse, Der auch den Kaffee … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , ,

Vor den Reliquien der Heiligen Bernadette

Ein kleiner goldner Dom mit Edelsteinen, In Kreuzform auch ein Handreliquiar, Darin, geborgen vor der frommen Schar, Ein Stück von jungen weiblichen Gebeinen. Der Priester segnet, reicht zum Kusse dar Das Kreuz, und gerne will ich mich vereinen Mit jener … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

An meinen Cappuccino

O milchgeschäumtes Herz im Kaffeehafen! O schwärzlichbrauner Wachtrunk meiner Seele! Du gibst, daß ich den Schreibtisch nicht verfehle, Du lässt mich schreiben und nicht etwa schlafen! Du rinnst so sanft durch die geschundne Kehle, Du milderst harter Arbeit lange Strafen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Weltliches | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

non prævalebunt

Der Satan wird die Kirche nicht zerstören! Sie ist von Christus auf den Fels gegründet. Doch Hirten haben sich dem Feind verbündet, Die einst gelobten, Christus zu gehören. Wie viele haben Gottes Wort verkündet, Um dann zu zwingen oder zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Höllisches, Himmlisches, Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 1 Kommentar

Auf eine Reklame in der U-Bahn

In vitro Im Menschendampf der U-Bahn zwingt den Blick Die peinlichste der drängenden Reklamen: Da bietet jemand Männern Geld für Samen, Indem er dumpfe Eitelkeit beschickt. „Kein Schuss ins Leere!“ Strikte Diskretion! Das Sperma wird dann ohne Akt empfangen, Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Höllisches, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Johannes

Bis unterm Kreuz war er mit Ihm zusammen. Auf Adlerflügeln stieg sein Geist empor Und schärfte ihm das Auge und das Ohr: Er sah des wahren Gottes Blick wie Flammen. Er sah das Wort als allen Daseins Tor, Das Gotteswort, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Was am Katholizismus so klasse ist: Der Rosenkranz!

Der Rosenkranz ist keineswegs eine Vergottung Marias, wie den Katholiken gern vorgeworfen wird. Er beginnt feierlich mit dem Kreuzzeichen und den Worten: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Im Namen des Dreieinen Gottes wird gebetet, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 9 Kommentare

Zum Jahreswechsel 2017/2018

In Deinen Händen, Herr, steht alle Zeit, Aus Deinen Händen kam ein gutes Jahr, Und wo mit Sorgen es belastet war, War Deine Güte, war Dein Trost nie weit. Du nahmst mir meine Angst, und vor Gefahr Beschirmtest Du mich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare