Schlagwort-Archive: Vater

Mein Vater Martin Sperlich

Vor dreizehn Jahren starb Martin Sperlich. Aus diesem Anlass hole ich ein Gedicht vor, das ich ihm im vergangenen Jahr geschrieben habe. Meinem Vater zu Allerseelen Wie ein Niegewesen kreist der blaue Ball Zeichen ungelesen stumm im leeren All Martin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Mein Vater Martin Sperlich

Zum Muttertag

Your daddy’s rich and your ma is good lookin‘ So hush, little baby, baby, don’t you cry. Das sommerlich warme Wetter rief mir dies Lied in Erinnerung. Und ja – wir haben einen überreichen Vater im Himmel und eine schöne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Zum Muttertag

Oculi

Seine Wahl, meine Wahl Von den Sternen steigt herab meine Sehnsucht, zu den Sternen fliegt hinauf meine Sehnsucht. Der in meinem Herzen wohnt alle Zeiten, der ist, der mein Herz erhebt bis zum Vater. Ihn, den Herrn der Sterne, liebt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Oculi

Neunte Tür

Gustav Schüler Frage Du arme Menschenseele – Wo deine Heimat ist, Da du aus Angst und Fehle, Endlich zu Hause bist? Wie ruht sich’s so errettet, So gut im Vaterhaus; Wie schlafen, treugebettet, Die Wandermüden aus. Was ist das für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Neunte Tür