Archiv der Kategorie: LITERATUR

Was ich lese und schreibe.

Hörnchen für Schiller

Vor 261 Jahren wurde Friedrich Schiller geboren. Seine Ballade über das charakterlose Edelfräulein Kunigunde und den tapferen Ritter Delorges hat mich schon in Kindertagen begeistert. Nun habe ich mir erlaubt, den königlichen Löwengarten mit einer anderen Art wilder Tiere zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Weihnachten naht, und ich habe Wünsche.

Ich werde es in diesem Jahr leider vermutlich nicht mehr schaffen, mein geplantes Gedichtbändchen herauszubringen – stattdessen habe ich nur Wünsche, Wünsche… ja, ich bettle heuer ein wenig, und nicht nur für andere. Geht gerade nicht anders. Aber das neue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Weihnachten naht, und ich habe Wünsche.

Ecclesia patiens

Eigentlich wollte ich nie mehr eine Erklärung schreiben, was die katholische Kirche meint, wenn sie vom Fegefeuer oder Purgatorium spricht. Dies „Eigentlich“ nehme ich mir immer um Allerheiligen und Allerseelen herum vor, wenn in den sozialen Medien wieder einmal vehement … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ecclesia patiens

Zum Hochfest Allerheiligen

… zunächst mal wieder ein Choral von mir. Melodie: GL 499; alternativ: GL 395 Ihr seid in Gott geborgen, Gehüllt in Gottes Licht, In ewgem Ostermorgen Schaut ihr des Herrn Gesicht. In Liebe ohne Grenzen Lebt ihr in Ewigkeit, Und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Zum Hochfest Allerheiligen

Ein sehr alter Heischebrauch

Wie jedes Jahr am Vorabend zu Allerheiligen (engl. All Hallows‘ Eve, verkürzt über Hallow’e’en zu Halloween) zanken sich Christen aller Konfessionen mit- und untereinander, ob der von irischen Katholiken nach Amerika exportierte und dort säkularisierte Heischebrauch teuflisch, dämonisch, völlig egal … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ein sehr alter Heischebrauch

Maria hat Geburtstag!

Maria, die vor aller Zeit Zur Gottesmagd erkoren, Vom Herrn im Voraus schon befreit, In Heiligkeit geboren, Du Menschenkind, von Gott erwählt, Du Braut, dem Heilgen Geist vermählt, Von Herzen sei willkommen! Maria, ohne Seelenpein Und ohne Dunkelheiten Trittst du … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Sonett auf die Berliner Polizei

nach dem Sturm auf den Reichstag Hipp hipp hurrah, Ihr Bullen von Berlin! Der Reichstag blieb ganz ohne Schuss bewahrt! Der Socken-Schuss bleibt andern nicht erspart, Doch Ihr wart tapfer, klug, voll Disziplin! Die Horde war voll Wut, in voller … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Sonett auf die Berliner Polizei

facebook-Sonett

Du Schwätzertreff der Schlechten, Falschen, Doofen, Vernunft und Sinn und Argument verbellend, Du Brunnen, von Verleumdung überquellend, Verteiler aufgebauschter Katastrophen! Du Freundestreffen, trüben Tag erhellend, Wo Theophile treffen Philosophen, Ideengeber manch‘ so netter Strophen, Gar schöne Bilder mir vor Augen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR, WELTLICHES | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Maria Königin

Melodie: Sieh, Vater, von dem höchsten Throne (Berliner Anhang GL 834) Hier die Melodie – allerdings singe ich das viel schneller, es ist ja kein Schlaflied. Dein Sohn und Herr hat dich erhoben, Maria, Magd und Königin. Den alle Mächte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Eine Woche bis zur Weihe des Erzbistums Berlin!

Weihe des Erzbistums Gottes Mutter, Tochter, Magd und Braut, Dein Herz schlägt und ließ das Seine schlagen. Sein Herz hat auf deines schon geschaut, Eh du warst in deinen Erdentagen. Sohn der Jungfrau, Herr und Gottesknecht, Dein Herz schlägt, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare