Schlagwort-Archive: Gustav Schüler

Vierzehnte Tür

Gustav Schüler Der Gottsucher Ich habe Gott gesucht und fand ihn nicht. Ich schrie empor und bettelte ins Licht. Da, wie ich weinend bin zurückgegangen, Faßt’s leise meine Schulter: „Ich bin hier Ich habe dich gesucht und bin bei dir.“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Dreizehnte Tür

Gustav Schüler Jesus spricht zu den Mühseligen Ihr sollt euch an mich betten, Wie Kinder an die Mutter tun. Ich breche alle Ketten, Ich lasse alle ruhn. Ich löse alle Hände, Die Angst und Not verschlungen hat – Ich baue … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , ,

Elfte Tür

Gustav Schüler Aus der Tiefe Aus der Tiefe schrei ich, daß dein Licht Meine Finsternisse überschütte; Meine Seele, die vor Nacht zerbricht, Werde deiner Allmacht Sonnenhütte. Reiße meine Sehnsucht, wo sie schreit, Aus der Tiefe martervollen Schlingen, Deine Werke sind … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Zehnte Tür

Gustav Schüler An meinen Bruder Jesus Laß mich deine Hand berühren, Daß ich gehe, wo du gehst, Du sollst mich nach Hause führen, Bis vor Vaters Tür du stehst, Bis du sagst mit guten Worten: „Schau, des Vaterhauses Pforten!“ O, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Neunte Tür

Gustav Schüler Frage Du arme Menschenseele – Wo deine Heimat ist, Da du aus Angst und Fehle, Endlich zu Hause bist? Wie ruht sich’s so errettet, So gut im Vaterhaus; Wie schlafen, treugebettet, Die Wandermüden aus. Was ist das für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,

Achte Tür

Gustav Schüler Gebet um Reinheit Meiner Tage trübes Wesen Mach wie einen Bergquell klar; Zu des Lichtes Dienst erlesen, Mache meine Seele wahr. Mache meine Schwachheit stark, Mache meinen Sinn wie Erz. Der du allen Dunkelheiten Bist das mächtige Sonnenmark, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Siebte Tür

Gustav Schüler Wirf deine Nöte auf den Herrn Und wäre all dein Glück verdorben Und wäre alle Hoffnung fern, Dein Herze ganz vor Leid gestorben: Wirf deine Nöte auf den Herrn! Wär‘ dir die ganze Welt entrissen, Und bliebe dir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Fünfte Tür

Gustav Schüler Gebet Weil ich dich nicht, du mein ewiger Hort, Mit dem trüben Sturm der Sinne fasse, Gib mir ein entschleiernd Liebeswort, Lockend durch die staubverdeckte Gasse, Wo die armen Menschenkinder rennen, Die dich nur mit dunkler Sehnsucht nennen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Vierte Tür

Gustav Schüler Mach uns rein Mach uns rein, die wir im Staube sind! Blind und arm und hilflos, hilf uns allen! Weil wir jeder Angst zum Raube sind, Weil wir immer wieder niederfallen. Mach uns rein, dann sind wir klar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , ,

Dritte Tür

Gustav Schüler Du Wurzel aller Wesen Ach, du Wurzel aller Wesen, Ach, du Quelle aller Kraft, Hort der Huld, laß mich genesen Von dem Fluch der Leidenschaft! Ungemessen Meer der Güte, Nimm mich auf in deine Flut, Mache meines Lebens … Weiterlesen

Veröffentlicht unter LITERATUR | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,