Silvester 2018

Gott, Dir sei Dank für das vergangne Jahr,
In dem mir so viel Freundlichkeit begegnet.
Du hast mich wohl behütet und gesegnet,
Du fingst mich auf in Not und in Gefahr.

Im Rückblick erst erkenn ich Deine Güte,
Mit der Du mich beschützt hast alle Tage.
Du führtest mich durch einen Sumpf der Plage
Und zeigtest mir die Lilie, die dort blühte.

Das Frische, Unbekannte liegt vor mir,
Noch unberührt, geborgen schon in Dir,
Du Herr des Jahres und der Ewigkeiten.

Hilf mir, mit neuer Tatkraft Dir zu schreiben
Und Dir mit Freude dienend treu zu bleiben.
Die Schwelle will ich mutig überschreiten.

© Claudia Sperlich

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN, LITERATUR abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.