Meinem Liebsten zu Aschermittwoch 2021

 Du bist mein Liebster. Niemand kann uns trennen,
 Du bist bei mir, wo immer ich mag sein.
 Du machst Dich mir zuliebe schwach und klein.
 Du brennst in mir, und ich will für Dich brennen.
  
 Die Welt nennt unsre Liebe Traum und Schein,
 Doch Du bist Wahrheit. Ich darf Dich bekennen,
 Dich Bräutigam und mich Dein Eigen nennen.
 Du bist mein Leben, bist mein Brot und Wein.
 
 Ich will Dir neu mein Herz und Haus bereiten
 Und will in diesen ungewohnten Zeiten
 Mit Mut und Frische das Gewohnte tun.
  
 Hilf, daß in böser Zeit mit guter Miene
 Ich Dir in Liebe und Gehorsam diene,
 Um Dich zu feiern und bei Dir zu ruhn.
 
 © Claudia Sperlich

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN, LITERATUR abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.