Sommerblumen

Ich habe mir endlich einen neuen Photoapparat geleistet. Den Rosenmond kann ich nicht einfach nur mit dem Tablet photographieren!

Ein wunderhübscher tiefvioletter Korbblütler blüht auf meinem Balkon – eine besondere Freude, nachdem die Hörnchen und Vögelein in gemeinschaftlicher Arbeit die kaum aufgegangene Saat bienenfreundlicher Blumen als Vorspeise zu sich genommen haben. Dies violette Blümchen hatte ich im vorigen Jahr gepflanzt und über den Winter völlig vergessen.

^

Die erste Rose eines seit Jahren treu blühenden Strauches macht sich gut neben den Margeriten.
Rose_und_Margeriten

Und diese zwei Rosen lassen eine der unzähligen Geranien erblassen.
Rosen_und_Geranie

Den Umgang mit dem neuen Apparat muss ich noch lernen, aber ich bin sicher, in Zukunft wieder öfter Bilder zu zeigen. Der schöne Rotfuchs, den ich heute früh sah, stand genau so lange vollkommen still und guckte mich an, bis ich die Kamera in der Hand hatte – so sind sie eben, die Füchse, Eichhörnchen, Vögel usw. Aber es gibt ja noch Blumen, Bäume und Häuser.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter WELTLICHES abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Sommerblumen

  1. Michael Künnemann schreibt:

    Wunderbar! Ebenfalls wunderbar: P h otoapparat! 🤗👍🏻

    • Claudia Sperlich schreibt:

      Das ist meine Reaktion auf die Rechtschreibreform. Seitdem schreibe ich ph, wo immer es geht. Denn Photos sind schöner als Fotos, Elephanten sind größer als Elefanten und Katastrophen sind schlimmer als Katastrofen. 🙂

Kommentare sind geschlossen.