Zu meinem 58. Geburtstag

Achtundfünfzig Jahre Leben
Hat mir unser Herr gegeben,
Und es sieht ganz danach aus,
Daß es noch soll weitergehen –
Gerne will ich das bestehen
Als den Weg zum Vaterhaus.

Auf so guten, frohen Wegen
Führt Er mich mit Seinem Segen,
Und selbst harte Jahre sind
In der Rückschau gute Strecken:
Er schleift rund die harten Ecken,
Bis Er ganz mein Herz gewinnt.

Keine Not soll mich nun kränken!
Er woll mir das Leben schenken
Hier und in der Ewigkeit.
Geisteslicht den Weg bescheine!
Das gewähre der Dreieine,
Der mich führt durch diese Zeit.

© Claudia Sperlich

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN, LITERATUR, WELTLICHES abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Zu meinem 58. Geburtstag

  1. Michael Künnemann schreibt:

    🍾 🎉 Herzlichen Glückwunsch, liebe Claudia! 🎊🎈

    • Claudia Sperlich schreibt:

      Herzlichen Dank! Ich fühle mich so überreichlich beschenkt – liebe Wünsche und Grüße und Gebete von allen Seiten, lieber Besuch und gestern wie heute so ganz und gar gelungene Tage!

  2. gerd schreibt:

    Wenn auch verspätet, herzliche Glück-und Segenswünsche, zum Geburtstag. Bleiben Sie dran mit logisch katholisch.

  3. Mariechen bloggt schreibt:

    Auch von mir mit Verspätung: Herzlichen Glückwunsch, Alles Gute, vor allem Gottes Segen!

Kommentare sind geschlossen.