Zwei von drei Jahren

Heute vor zwei Jahren habe ich ein Gelübde abgelegt. Auf drei Jahre, vorerst.
Ich bin so glücklich – in einem Jahr, so Gott will und ich lebe, darf ich es endgültig machen!

Daß die Kirche meinen Entschluß mitträgt, Gott auf diese Weise zu dienen, ist wundervoll. Christus ist mein König, das habe ich letzten Sonntag besonders gefeiert – und das feiere ich im Grunde an jedem einzelnen Tag, wenn ich Ihn anbete.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter Himmlisches, Katholonien abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Zwei von drei Jahren

  1. piri ulbrich schreibt:

    Gott segne dich – ich finde deinen Weg wunderbar.

  2. akinom schreibt:

    Glückwunsch! Ein Kerzchen brennt heute für Sie bei der Immerwährenden Hilfe.

  3. Herr S. schreibt:

    Sie haben meinen großen Respekt und Hochachtung für Ihren Weg.
    Gottes Segen für Sie weiterhin.

Höfliche Kommentare sind willkommen. Erstkommentierer müssen auf die Freischaltung warten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s