Dienstag, 4. Adventswoche

Hohelied 2,8-14 

Gott liebt mich! Er späht
Nach mir durch Nacht und Dunkel,
Hat sich selbst ausgesät.

Gott liebt mich! Er spricht:
Der Winter ist vorüber,
Komm her! Ich bin dein Licht!

Gott liebt mich! Er webt
Sich selbst ein Menschenleben,
Zu meinem Heil gelebt.

Gott liebt mich! Er wirbt
Mit Blüte, Frucht und Taube,
Mit Sich, der für mich stirbt.

@ Claudia Sperlich

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin. Befürworterin der Vernunft, aber nicht in Überdosierung.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN, LITERATUR abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.