Hörnchens Restaurant

Heute war Hörnchen angesichts des ungemütlichen Wetters mal richtig schick essen.

Vorab ein Salat von Strohblumengrün. Man sitzt hier von neugierigen Blicken durch Lavendel halbwegs abgeschirmt, und die Rosendeko ist hübsch.

Als Hauptgericht gibt es Haselnüsse. Hier kann man den Ausblick genießen – nicht besonders heute, Schneegestöber und kalter Wind, aber den Nüssen tut das keinen Abbruch.

Alles in allem, kein schlechter Ort! Aber die Bedienung könnte etwas flotter sein.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter WELTLICHES abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.