Dritter Sonntag im Advent

Gaudete heißt er, „freut euch“! Der Herr kommt bald. Ich freue mich – an vielem Schönem und Gutem, und vor allem an Gottes Verheißung inmitten der Not, mit der die Welt leider behaftet ist. Ich will eine Grundstimmung von Freude kultivieren, auch wenn ich gerade an manches denke, was durchaus nicht zum Freuen ist. Dazu helfen auch so kleine Dinge wie Adventskranz und Weihnachts-Bastelei.

Auch das Mäuschen auf dem Balkon freut sich mitten in der Angst, die es vermutlich hat, wenn unvermutet ein Riese das Futterhaus öffnet. Wenn es nachher in seinem Loch sitzt, denkt es vielleicht: Puh, noch mal gut gegangen! – Alles in allem geht es mir doch gut!

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN, WELTLICHES abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Dritter Sonntag im Advent

  1. Herr S. schreibt:

    Übrigens:
    Ihr folgender Beitrag unter der Überschrift „Müssen wir immer zuhören?“ ist mir voll aus der Seele gesprochen. Herzlichen Dank dafür!

Kommentare sind geschlossen.