Laetare heißt „Freut euch“!

Und das in diesen Zeiten.
Ich sitze am Abend des Sonntag Laetare in meiner schönen Wohnung, habe morgens die gestreamte Messe meiner Heimatgemeinde mitgebetet und mitgesungen, überhaupt viel gebetet, außerdem einen durch und durch gemütlichen Tag verlebt, und der Husten schwindet langsam aber sicher.
Und ich freue mich.

Ja, die schlimmen Nachrichten über so viele Tote und Erkrankte, so viel Dummheit und Bosheit im Zusammenhang mit der Seuche – Party und Trickdiebstahl – sind belastend.
Zugleich erlebe ich selbst liebevolle Hilfsbereitschaft und lese von großartigen Leistungen.
Ja, die physische Feier der Messe und die Anbetung fehlen mir furchtbar. Zugleich aber erlebe ich die Quarantäne ohne schreckliche Symptome – fast gesund! – als wunderbare Chance.

Ich pflege das Stundengebet mehr als sonst, ebenso den Rosenkranz. In der Ruhe, die beides mir beschert, nehme ich die Psalmen und die Meditation auf neue Weise wahr.

Seit Freitag werde ich von meinem Tablet mit Domgeläut und mittags von der nahen Kirche an sechs Gebetszeiten erinnert, und ich möchte dies Regelmaß aufrechterhalten, solange ich zu Hause bleiben muss. Auch habe ich mir vorgenommen, später, wenn das Leben wieder halbwegs normal wird, so viel wie möglich von diesen Gebetszeiten beizubehalten – denn was das Leben so eindeutig verbessert, sollte man nicht aufgeben.

Wenn die Quarantäne vorbei ist, werde ich genauer darüber berichten. Einstweilen kann ich nur sagen: Eigentlich wollte ich im Sommer ins Kloster – nun verbrauche ich meine angesparten Überstunden auf diese Weise und bin überraschend zufrieden damit.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN, WELTLICHES abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Höfliche Kommentare sind willkommen. Erstkommentierer müssen auf die Freischaltung warten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s