Auf ein Video, das ich lieber nicht gesehen hätte

… und das ich mir nicht hätte ausdenken können.
[edit: Das ist die von Tobias Klein mit anderer Musik unterlegte Version; das Originalvideo ist nicht mehr zugänglich – da hat’s wohl zu viel Spott geregnet.]

Der KfD tanzt

Zehn Frauen tänzeln um den Volksaltar,
In schwarz, auf linken Schultern rote Stolen,
Von grauen Scheiteln bis zu ihren Sohlen
Ganz überzeugt von sich als Gottes Schar.

Zwar wird auch euch wohl kaum der Teufel holen;
Ihr haltet euer Tun für gut und wahr,
Und Gott sieht auch die wirre Liebe klar –
Doch bleibt im Erdenleben mir gestohlen!

Wie mach ich ungesehen, was ich sah?
Der Priester schreite um den Tisch des Herrn!
Wo ihr seid, tut er das gerade nicht.

Für Freundschaft seid ihr Hüpfer mir zu fern,
Für Anerkennung seid ihr mir zu schlicht,
Und für die Feindesliebe doch zu nah.

© Claudia Sperlich

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter HÄRETISCHES, KATHOLONIEN abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Auf ein Video, das ich lieber nicht gesehen hätte

  1. brettenbacher schreibt:

    Ohne Ihre wirkungsstarke Verarbeitungshilfe, höchstgeschätzte Frau Sperlich, hätten uns die Chorstampferinnen wohl die vier Stubenwände zusammengeschoben. Und kein Odem wäre mehr gewesen..
    Wenn wir noch das vorhergehende Sonett – kann solche Nähe Zufall sein? – mit einwirken lassen, ist alles wieder an seinem Platz, und wir atmen frei und heiter.
    Danke!

  2. akinom schreibt:

    Von BDKJ bis KfD: Wo gibt es noch katholische Verbände ohne „Tanz ums Goldene Kalb“? Ich denke an Gebetsgemeinschaften wenn ich frage, wo man „katholische Luft“ atmen kann.

  3. Wafthrudnir schreibt:

    Da Sie, liebe Frau Sperlich, sich auf eine sehr sanfte und hochgradig christliche Veräppelung dieses … Vorgangs beschränkt haben, bin ich völlig überzeugt, daß die Zeit, die Sie mit dem Betrachten des Videos verbracht haben, eines hoffentlich fernen Tages vollständig für das Fegefeuer angerechnet wird.

  4. Laura Schäfer schreibt:

    Danke, liebe Claudia! Soooo unglaublich treffend .. 😀

  5. Pingback: Ein priesterliches Geschlecht *hust* – Katholisch ohne Furcht und Tadel

Höfliche Kommentare sind willkommen. Erstkommentierer müssen auf die Freischaltung warten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s