April, April!

Nein, auch im zehnten Jahrhundert gab es keine Päpstin. Auch nicht kurz.

Es ist zwar nicht unvorstellbar, daß eine Frau den Stuhl Petri erklimmen will – getan hat es aber keine. Nicht Johanna (weil sie fiktiv ist), und nicht Marozia (weil sie dies gefahrvolle Amt lieber ihren männlichen Verwandten überließ).

Das lateinische Zitat ist von vorn bis hinten meine Erfindung.

Allerdings bleibe ich dabei, daß Marozia ein passender Name für eine Päpstin wäre.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter HÄRETISCHES, KATHOLONIEN, WELTLICHES abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.