Abstand und Rücksicht

Natürlich ist es beim Einkaufen am Gründonnerstag nicht einfach, Abstand zu halten. Aber es ist möglich.
Aber es wäre sehr viel leichter möglich, wenn es nicht Zeitgenossen gäbe, die den gehaltenen Abstand für eine netterweise extra für sie freigelassene Lücke halten und sich vordrängeln. Vier von der Sorte waren es allein bei meinem schnellen Einkauf für die kommende Woche.

Geplanter T-Shirt-Aufdruck:

ABSTAND! ICH KÖNNTE INFEKTIÖS SEIN!

Und für die Rückseite:

UM SIE WÄRE ES JA NICHT SCHADE.

Aber wahrscheinlich bin ich doch wieder zu nett, dies T-Shirt machen zu lassen. Zu gut bin ich derzeit gewiß nicht.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter WELTLICHES abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.