Vortrag in Potsdam: Schön wars!

Gestern durfte ich in der Arche Potsdam meinen Vortrag „Warum es keinen katholischen Priesterinnen gibt“ vor einer Menge interessierter Hörer halten. Auch die anschließende Diskussion war erfreulich. Für mich war eigentlich schon vorher, nun aber eindeutig klar, daß ich diesen Vortrag noch öfter halten werde.

Neben reichlichem Applaus bekam ich vom Veranstalter einen hübschen Blumenstrauß, einen schönen Kunstkalender und ein Buch von Fulton Sheen: Kalvarienberg und Meßopfer. Das freut mich besonders, ich kenne von Sheen bisher nur Zitate und bin gespannt auf die Lektüre.

Wie beinahe immer, ging es hinterher noch zum Italiener. Zum krönenden Abschluß wurde ich auch noch bis fast vor die Haustür chauffiert! Das war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vortrag in Potsdam: Schön wars!

  1. akinom schreibt:

    Ich freue mich mit Ihnen. Möge der Heilige Geist auch in Fulda präsent sein. Er war es bereits durch den Mund von Kardinal Woelki. der die Dinge – besonders „Neuevangelisierung first“ nicht deutlicher auf den Punkt hätte bringen können.

Kommentare sind geschlossen.