Zwei Vorträge in Potsdam

Der nächste ist schon ganz bald, da springe ich für einen Referenten ein, der verhindert ist.

Dienstag, 21. Mai 2019
19.30-20.30 Uhr
Warum ich katholisch geworden bin – eine Bilanz
In der Osternacht 1984 ließ ich mich taufen. Wie es dazu kam, was die Folgen waren und wie mein Leben von der Kirche gesegnet und geprägt wurde, erzähle ich in der
Arche Potsdam
Am Bassin 2
14467 Potsdam (schräg gegenüber von St. Peter und Paul)

***

Und im Herbst geht es weiter mit einem Thema, das mir bei meinem letzten Vortrag dort in der Diskussion angetragen wurde – und zwar von einem ganz lehramtstreuen Katholiken, der diesen Punkt einfach genauer wissen will:

Dienstag, 24. September 2019
19.30-20.30 Uhr
Warum es keine katholischen Priesterinnen gibt
Immer wieder wird auch von Katholikinnen die Forderung nach dem Weiheamt für Frauen gestellt. Außenstehende sehen die Exklusivität des Weiheamtes für Männer ohnehin bestenfalls als Kuriosum an. Warum es sinnvoll ist, nur Männer zu Priestern zu weihen, erklärt die Autorin und Bloggerin Claudia Sperlich.
Arche Potsdam
Am Bassin 2
14467 Potsdam (schräg gegenüber von St. Peter und Paul)

Werbeanzeigen

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter KATHOLONIEN abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zwei Vorträge in Potsdam

  1. Pingback: Und was kann ich tun? | Katholisch? Logisch!

Kommentare sind geschlossen.