Katharina von Siena: Drei Zitate

Der Mensch ist soweit gehorsam, als er demütig ist, und so demütig, wie er gehorcht.

***

Wer gehorsam ist und die Gebote und Räte in der Gesinnung und in der Tat befolgt, wirft das Netz besser aus als derjenige, der die Gebote und Ratschläge nur in der Gesinnung befolgt.

***

Die Dienerinnen der Armut sind Selbstverleugnung und wahre Demut. Diese bewahren und bestärken die Seele in der Liebe zur Armut.

Über Claudia Sperlich

Dichterin, Übersetzerin, Katholikin.
Dieser Beitrag wurde unter HIMMLISCHES, KATHOLONIEN abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Katharina von Siena: Drei Zitate

  1. Danke, Liebe Frau Sperlich, für das, was Sie über Maria schrieben. Alles Gute und Gottes Segen für Ihren bevorstehenden Vortrag in Potsdam, meiner alten Heimatstadt. Mit herzlichen Grüßen, Hans-Jürgen Caspar

Kommentare sind geschlossen.