Monatsarchiv: Oktober 2018

Was am Katholizismus so klasse ist: Der Zölibat!

Ich wünschte aber, ihr wäret ohne Sorgen. Der Unverheiratete sorgt sich um die Sache des Herrn; er will dem Herrn gefallen. Der Verheiratete sorgt sich um die Dinge der Welt; er will seiner Frau gefallen. So ist er geteilt. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Wieder mal ein Lied

Nachdem ich mich heute etwas geärgert hatte, weil ich gar kein Sonett geschrieben habe (und ich arbeite doch an einem umfangreichen Zyklus), fiel mir heute abend bei der Anbetung vorm Tabernakel zwar kein Sonett, aber ein Lied ein. Also doch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Reime finden

Ja, ich weiß: Vom Himmel oben Ward den Mädchen wie den Buben, Wenn sie fromme Lieder schruben, Geist und Hilfe stets gegoben. Manche zwar sind längst begruben, Eh die Welt, der tumbe Kloben, Merkt, wie kühnen Reim sie schroben, Als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Weltliches | Verschlagwortet mit ,

Gerechtigkeit und Gleichberechtigung

Seit längerer Zeit kursiert ein Bild auf Facebook, daß den Unterschied zwischen Gleichberechtigung und Gerechtigkeit zu erklären vorgibt. Nebeneinander sieht man das gleiche Bild mit einem wesentlichen Unterschied. Auf dem ersten, mit „Gleichberechtigung“ betitelten Bild stehen drei verschieden große Kinder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weltliches | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Hedwig von Andechs

Heute ist ihr Gedenktag, und als Berlinerin (Hedwigskathedrale!) und Patenkind einer Hedwigsschwester bin ich ihr besonders verbunden. Heilige Hedwig, bitte für uns! Hedwig von Andechs Melodie: Liebster Jesu, wir sind hier Hedwig hat die Pracht der Welt Bloßen Fußes übergangen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Hörnchen soll nicht hungern!

Lange Zeit habe ich keine Hörnchenbilder gezeigt. Ich füttere nun auf dem Balkon, um den Nachbarn mit der Terrasse unter mir keinen Anlass zum Ärger wegen herunterfallender Nüsse zu geben. Und die Hörnchen brauchen es wirklich. Durch den heißen Sommer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weltliches | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Was am Katholizismus so klasse ist: Die Priester!

Haben die Männer nicht eh das Sagen in der Kirche, diese habituellen Unterdrücker? Zumindest wenn sie Priester sind? Nein, haben sie nicht und sind sie nicht! Die Kirche lehrt, der Mensch – nicht nur der Mann, nicht nur die Frau … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 11 Kommentare

Sonett zum Frühstück

Nach Frühstück und Kaffee steht mein Verlangen! Die Laudes sind gebetet und die Messe, Die Seele ist gestärkt. Und nun: Ich esse. Der Kaffee dampft. Der Tag hat angefangen. Nicht daß ich drüber meinen Herrn vergesse, Der auch den Kaffee … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Weltliches | Verschlagwortet mit , , , , ,

Was am Katholizismus so klasse ist: die Gelübde!

Katholiken haben verschiedene Möglichkeiten, Gelübde abzulegen. Am bekanntesten sind die Ordensgelübde, die „Evangelischen Räte“ Armut, Keuschheit, Gehorsam – gewöhnlich zunächst auf die Zeit von drei Jahren abgelegt, dann auf Lebenszeit. Dabei gibt sich ein Mensch ganz in Gottes Hand, verzichtet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien | Verschlagwortet mit ,

Vor den Reliquien der Heiligen Bernadette

Ein kleiner goldner Dom mit Edelsteinen, In Kreuzform auch ein Handreliquiar, Darin, geborgen vor der frommen Schar, Ein Stück von jungen weiblichen Gebeinen. Der Priester segnet, reicht zum Kusse dar Das Kreuz, und gerne will ich mich vereinen Mit jener … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Katholonien, Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare